Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Alltägliches

Luchse im Tierpark

Konnte heute einen Termin mit einem Besuch im Tierpark Olderdissen verbinden. Daher hier ein paar schwarzweiß Eindrücke der jungen Luchse in Collage.
Um sie größer zu betrachten klickt bitte aufs Bild.




Richtig ärgerlich, ich fliege heute wieder ständig aus dem Netz und habe jetzt keine Lust mehr den ganzen vorherigen Text nochmals zu schreiben. Daher nur dieser kleiner Bildergruß. Das Wetter mit seiner Schwüle und dann wieder Kälte macht mich fertig - ich habe Rücken und Kopf und dadurch ist alles ganz schön anstrengend. Und die Krankengymnastik macht momentan die Schmerzen eher stärker, da alles so verhärtet ist in der HWS Muskulatur. Lieber Gruß aber an Euch und wir haben Bergfest - :-) 

Liz 26.07.2017, 21.23 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Natur, Naturschutz, Gewalt, etc

Unser Planet ist unser Zuhause, unser einziges Zuhause. 
Wo sollen wir denn hingehen, wenn wir ihn zerstören. 
~ Dalai Lama ~



Ich habe vor ein paar Jahren einen Schmetterlingsbusch vor den Balkon gepflanzt. Jetzt summt und brummt es und es freut mich, wenigstens meinen kleinen Beitrag gegen das Insektensterben bringen zu können. Es ist so besorgniserregend, wie wir immer weiter bedenkenlos die Natur zerstören. Aber es gibt auch viele kleine Bemühungen und Zeichen, so wie die Wildblumen am Straßenrand und gesät in den Städten an den Grünstreifen. Die Feldränder erholen sich auch etwas vom Überdüngen, sichtbar immer öfters durch wieder gesunde Wiesenränder.

 


Meine Kopfschmerzen sind etwas besser geworden, aber seit gestern Abend habe ich jetzt noch eine Bronchitis bekommen. Gut daher das ich mich am Wochenende auch einfach ablegen und entspannen kann. Muss mich nur einmal aufraffen jetzt um noch etwas einzukaufen.

Ansonsten zu den Vorfällen gestern:
Mein Post gestern Abend in Facebook:
Bürgerkriegsähnliche Zustände - schrecklich - wütend machend - traurig!! 
Was ist nur in unserer Gesellschaft los - statt Stellung gegen diese Gewalt zu beziehen, stehen da so viele Schaulustige herum und argumentieren mit ihrem Demonstrationsrecht oder Unmut über die Polizei....
Wann machen wir endlich Schluss mit unserer Toleranz gegenüber diesen Gewaltexzessen in jeglicher Form, ob sie von rechts oder links kommt!

Jetzt geht es schon wieder los, das nach den Fehlern bei der Polizei gesucht wird. Einfach ätzend- denn sie halten den Kopf hin für die gemachten Fehler in der Gesellschaft! Sie haben mein ganzes Mitgefühl!!
Ich kann mich durch meine jahrelange Arbeit in der Akut Psychiatrie hineinversetzen, da werde ich richtig wütend, wenn ich die nachfolgende Kritik in so einem Fall höre. Jeder Kritiker sollte sich mal in so einer Gewaltsituation in die Schusslinie stellen und sich verletzen lassen. 
Werte vermitteln und leben - ja, aber dazu gehört auch Grenzen von Toleranz zu setzen und einzufordern - seit Jahren wird es verwässert.
Jahrzehnte lange Toleranz gegenüber Tätern ohne jede Konsequenz ist verantwortlich für diese Zustände  - so geht es einfach nicht!!!


Euch wünsche ich ein schönes sonniges Wochenende, bei uns ist angenehme Luft und Sonne :-) 

Liz 08.07.2017, 11.23 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zitat im Bild #38

Mein Beitrag heute zu Nova`s schönen Projekt ZIB ( Zitat im Bild ) !



Größer - klick aufs Bild

Noch ein paar Worte zur Wahl dieses Foto. Ihr seht Max und seine neue Herzensdame Jule - überwiegend habt Ihr das Foto als friedlich beschrieben. Instinktiv habe ich dieses Zitat vermutlich aus einer Erinnerung heraus mit diesen Worten ausgewählt. Denn Max kam mit seiner Mutter Alma ( inzwischen verstorben ) aus eine russischen Wanderzirkus in unseren Tierpark, um endlich ein gutes Lebensende zu erleben. Sie ist zeitlebens im Kreis herum gelaufen - was mir immer im Herzen weh getan hat, konnte man doch die frühere Qual noch nachvollziehen. Durch Eure Kommentare ist mir diese Erinnerung wieder eingefallen, daher auch meine besondere Freude über solche Augenblicke.

Liz 08.07.2017, 10.48 | (8/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tierpark, Luchs- Junge, HWS




Ein weiterer Besuch im Tierpark Olderdissen vor einigen Tagen brachte nochmals schöne Fotos. Die entzückenden kleinen Luchse, Max und Jule beim Flirt - es ist immer noch Paarungszeit und daher ist Max wohl so dünn geworden und das Storchennest wird langsam zu klein .....





Ich habe schon wieder fast die ganze Woche Kopfschmerzen und eine Blockade in der HWS, die mich hindert den Kopf zu drehen. War dann heute beim Arzt, Termine waren vorher nicht zu bekommen ..... mit der passenden Verdachtsdiagnose auf Bandscheibenvorfall ging es jetzt aber erstaunlich schnell für Anfang nächster Woche einen Termin beim Orthopäden und zum CT zu bekommen. Heute und morgen bin ich erstmal krank geschrieben. Ist aber auch echt ätzend den Kopf nicht drehen zu können und wenn ein Schmerz so heftig in den Arm schießt das mir für einen kurzen Moment Alles aus der Hand fällt und ich den Arm nicht mehr bewegen kann. Von allgemeinen Schulter, Nacken, BWS Beschwerden gar nicht zu sprechen ....
Werde versuchen mich in den Tagen jetzt zu entspannen, ging jetzt gar nicht mehr - hatte das Gefühl meinen Kopf gar nicht mehr halten zu können. 
So und Schluss jetzt - Steigerung der Kopfschmerzen!

Liz 06.07.2017, 14.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zauberhaft

...war es heute dem Spiel der jungen Luchse im Tierpark Olderdissen zu zu schauen! Ich war hin und weg wie die übrigen Besucher auch, einfach nur entzückend :-)





Da ich am Samstag viele Stunden arbeiten werde - Tagesausflug mit meinen Klienten, konnte ich mir heute einen freien Tag gönnen um nicht zu viel Überstunden zu machen. Das Wetter ist herrlich heute - nicht so schwül und hier hat es sich auch die Nacht gut abgekühlt so das es ein angenehmes Schlafen war.



Liz 21.06.2017, 15.45 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Klatschmohn


Der Klatschmohn blüht im Weizenfeld
und auch am Wegesrande
Am liebsten wächst er frei und wild,
drum lebt er auf dem Lande

Man nennt ihn eine Blumenart,
doch ist er nicht geheuer.
Er hat ein rabenschwarzes Herz
und blüht so rot wie Feuer

Und einmal in der Sommernacht
hat ein Pirol gesungen.
Und als sein hübsches kleines Lied
soeben war verklungen,

da klatschte jemand laut zum Lob.
Ist das nicht sonderbar?
Es war doch niemand sonst zu sehn.
Ob es der Klatschmohn war?

Autor unbekannt

Wenn ich momentan zwei Mal wöchentlich in unser Büro auf dem Lande fahre, komme ich immer an den Straßenrändern und Feldern vorbei, da wir z.Zt. ausweichen mussten, bis wir ein neues Büro in der Stadt bekommen. Für den weiten Weg werde ich entschädigt durch diese schönen Ausblicke.

Heute habe ich leider Kopfschmerzen. Schade, da ich heute ansonsten mal Ruhe habe für mich. Bin ich doch die letzte Zeit sehr oft an den freien Tagen in Sorge gewesen, oder unterwegs ins Sauerland, da es meiner Mutter gar nicht gut ging. Kann leider nicht so oft wie ich möchte zu Besuch, da es doch an so einem Tag dann 3 - 4 Stunden Autobahn sind und dann das Sitzen auf den unbequemen Stühlen.... was meinem Rücken gar nicht gut tut.

Jetzt scheint es sich zu beruhigen, nachdem die Entscheidung gefallen ist, das es zuhause nicht mehr ging und meine Mutter akzeptieren kann in einem Altenheim zu leben. War nicht so leicht, meine Geschwister und ich konnten schon nicht mehr schlafen, in Gedanken an die Hilflosigkeit, die Nächte, ihre Schmerzen durch wiederholte Stürze etc. Jetzt ist sie gut versorgt und hat soweit ich sehen konnte, einige frühere Bekannte im Altenheim wieder getroffen. Nach der Ambivalenz der Entscheidungsnotwendigkeit jetzt etwas Entspannung. 

Es fehlt mir aber, das sie im Moment nur in einem Ersatzzimmer Platz gefunden hat, in dem es keinen Telefonanschluss gibt, da ich besonders Sonntags immer anrufe.  Wir haben uns bei einem Besuch noch darüber unterhalten, das wir gemeinsam vor dem Tode meiner Oma zu ihr gefahren sind und wie es früher war als es nicht die vielen medialen Möglichkeiten gab und mobile Telefonmöglichkeiten. Die vielen ausgelösten Gefühle auszudrücken in den letzten Wochen, war mir nicht möglich .........ich konnte die richtigen Worte einfach nicht finden. Es fällt einfach schwer zu zu schauen, wenn geliebte Menschen leiden müssen, meine Mutter muss 3 x wö. an die Dialyse und hat u.a. die Arme voller Blutergüsse.

Da kommen dann natürlich auch immer Erinnerungen - so die Zeit meines isolierten Krankenhausaufenthalts mit einer Infektionskrankheit zu Beginn meiner Pubertät,  wo ich an manchen Tagen bis zu 14 x gestochen wurde, weil ich so schlechte Venen hatte, aber täglich Infusionen brauchte..... ich stelle immer wieder fest - es gibt so Einiges zu verarbeiten!

Liz 18.06.2017, 15.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zitat im Bild #36



Heute war ich trotz Rückenschmerzen ( das lange Stehen kostete mich daher zunächst Überwindung ) beim Straßenumzug vom Carnival der Kulturen in Bielefeld dabei. Ich konnte nicht widerstehen und habe es wie immer nicht bereut.
Daher möchte ich heute für das Zitat im Bild zunächst einige Fotos und den Beitrag zum Thema Lebensfreude zeigen :-) Hier findet Ihr noch weitere ZIB bei Nova, schön das sie wieder da ist :-) 









Und für heute habe ich jetzt genug Fotos bearbeitet und gesichtet, mehr morgen auf Facebook und in meinem Fotoblog .... 
Euch wünsche ich einen schönen Sonntag!


Liz 17.06.2017, 22.49 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auf dem Weg, Wochenende,

Auf dem Weg zur Arbeit am Straßenrand....





Herrlich das Wochenende ist :-) ich bin unterwegs  und beschäftigt am Wochenende.....

Lass die kostbaren Augenblicke des Glücks in deinem Leben nicht achtlos verstreichen, sondern genieße sie. Lass dich zum Glück überraschen und beschenken. Sei aber auch bereit, dem Glück entgegen zu gehen und es herauszulocken. Denn das Glück will gefunden und gelebt werden.

 Unbekannt

Liz 09.06.2017, 21.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sprung in der Schüssel, Balkonpflanzen, Wochenende

Auf meinem Balkon ......







Der Sprung in der Schüssel


Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: „Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft.“

Die alte Frau lächelte. „Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?“ „Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren.“

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.
Asiatische Weisheit, Autor unbekannt 




Und am Wegesrand bei mir heute auch der wunderschöne Mohn. Bei uns hat es heute schon einige Male geregnet, zeitweise ist es wie in einer Sauna - also so wenig wie möglich bewegen heute :-) Es kommt immer darauf an wie man etwas ansieht - als Fehler oder ob man es nutzen kann. Also, an all meine Freunde mit einem Sprung in der Schüssel, habt einen wundervollen Tag !

Liz 03.06.2017, 14.43 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Blütenpracht



Geduld haben

Reifen wie der Baum,
der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen
des Frühlings steht,
ohne die Angst,
dass dahinter
kein Sommer kommen könnte.
Er kommt doch.
Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
die da sind, als ob die Ewigkeit
vor ihnen läge, so sorglos
still und weit.
Ich möchte Sie bitten,
Geduld zu haben,
gegen alles Ungelöste
in Ihrem Herzen,
und versuchen,
die Fragen selbst liebzuhaben,
wie verschlossene Stuben
und wie Bücher,
die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.
nd es handelt sich darum,
alles zu leben.

Leben Sie jetzt die Fragen.
Vielleicht leben Sie dann allmählich,
ohne es zu merken,
eines fernen Tages
in die Antwort hinein. 

Rainer Maria Rilke  (1875 - 1926)




Angenehm heute. Schon gestern hatte es sich hier bei uns abgekühlt durch einige Gewitter nach einer anstrengend sehr warmen Nacht. Momentan ist es auch mal wieder bewölkt.
Ich bin heute etwas genervt weil ich seit gestern wieder ständig Netzabbrüche habe. Da habe ich schnelles Internet, doch was nutzt es wenn die Telekom die Kabelleitung zu unserem Haus einfach nicht repariert. Kann ich noch nicht mal was über meinen Anbieter machen, da sie für den Fernbereich der Kabel nicht zuständig sind. Ständig fliege ich raus und auch von Prime zu Streamen ist dann kaum noch möglich. Momentan schaue ich " Letzte Spur Berlin " aber beim Streamen dreht und dreht es dann wenn ich mal wieder einen Internetabbruch hatte.

 

Liz 31.05.2017, 13.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Nur wenn wir individuell, was oft exzentrisch oder ausgefallen bedeutet, denken können, ist es möglich Standhaftigkeit und Erfolg zu gewinnen, manchmal auch friedliche Veränderungen herbeizuführen.

powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 477
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 1226
ø pro Eintrag: 2,6



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Rosa Henne:
Oh, wie spannende, liebe Liz! Da würde ich ge
...mehr
Rosa Henne:
Liebe Liz, dies ist so ein schönes Bild!! So
...mehr
Anne Seltmann:
Hallo Liz!Solche Hofläden finde ich ich immer
...mehr
Dies und Das:
....und Madam lässt sich ins Cafe "kutschiere
...mehr
Nova:
Das sieht schon so urgemütlich aus, so wie ic
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3