Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.

...mehr

gemeldet am: 02.12.2017 08:20
Noch staunen können.
Sich begeistern.
Sich trauen.
Fremde Türen öffnen,
neue Räume betreten.
Auch in uns.
Den Tag genießen,
den Augenblick feiern.
Den Himmel berühren.
In sich selbst ruhen. Lächeln.
Einander begegnen. Für sich sein.
Frieden finden.
In uns. Und um uns herum.
Lieben. Und geliebt werden.


_________________________________________________________________________

Zitat im Bild #76

Für Nova`s schönes Projekt "Zitat im Bild"  diese Woche, fiel meine Wahl auf ein Foto von dieser Woche, von einer Wildblumenwiese ganz bei mir in der Nähe - immerhin in einer Stadt mit ca. 338.000 Einwohnern - nur ca. 2 km von der Stadtmitte entfernt.  Ich freue mich sehr über das Umweltbewusstsein und die Aktivitäten meiner grünen Stadt - so z.B. wurden seit Jahren Wildblumensamen an den Straßenrändern ausgesät. Nun finden wir überall frei wachsende, ungemähte Wiesenblumen an den Randstreifen - wunderschön an zu sehen.

größer bitte aufs Bild klicken

Ich könnte stundenlang an der Wiese stehen - es ist sehr meditativ diesem buntem Treiben zuzusehen, das Summen,  die bunten Farben und die Gerüche wahrzunehmen. Die Schmetterlinge waren so aktiv, dass es schwer war sie im Bild fest zu halten. Es hat mich letzte Woche abgelenkt, beruhigt und getröstet dort zu stehen - in der Natur zu sein tut mir einfach gut.

Es ging mir 3 Tage gar nicht gut - Beerdigung und danach. So viele Erinnerungen, alte, noch nicht vollständig verheilte alte Wunden und Emotionen meines Lebens durch Trennung und Verlust sind wieder hoch gekommen und mussten wieder einmal angesehen und verarbeitet werden. Manchmal frage ich mich schon, wann sind die alten Wunden endlich geschlossen und verheilt? Denn das macht Aktuelles dann so massiv und heftig - durch aktuellen Verlust - dann wieder diese alten Gefühle durchlaufen zu müssen. Es ist immer nur möglich da wieder raus zu kommen, indem ich in der Lage bin den Auslöser und Schlüssel in der Vergangenheit zu finden. Dann kann ich mir helfen und wieder loslassen - also heißt es immer, nicht verdrängen, sondern anschauen was hochkommen will und aushalten - nicht dagegen ankämpfen.



Lyrics

Sie ist wie die Dame die Straße runter
Oder nur die Frau die Straße hoch
Wie jede Mutter, die du vielleicht kennst
Für mich ist sie diejenige, die es geplant hat
Um uns alle ins Wunderland zu führen
Sie wollte immer, dass wir gehen
Und sie sagte
Sei niemals allein
Denke daran, ich werde mich immer kümmern
Wo auch immer du sein magst
Denk daran, dass ich da sein werde
Und wie eine andere Frau, die wir kennen
Sie hat ein Lächeln, so hell und süß
Und Haare so weiß wie getriebener Schnee
Obwohl das Leben von Tag zu Tag nie einfach ist
Sie hat eine ganz besondere Art und Weise
Um uns zu zu lächeln, wenn wir bedrückt sind
Und sie sagt
Sei niemals einsam
Denke daran, ich werde mich immer kümmern
Wo auch immer du sein magst
Wo auch immer du sein magst
Denk daran, dass ich da sein werde
Sei niemals allein
Denk daran, ich werde da sein
Ich werde da sein
Ich werde da sein


Jetzt geht es aber Tag für Tag wieder besser - ich habe mich wieder gefangen und kann das Positive und Schöne wieder wahrnehmen - bzw. wahrnehmen konnte ich es immer - ich konnte es nur nicht fühlen. An solche Orte gehe ich dann sehr bewusst um mir selbst zu helfen.









Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende :-)


Liz 23.06.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitat im Bild | Tags: Zitat im Bild #76, Wiese, Wiesenblumen, Wildwiesenblumen,

T - in die neue Woche #29

Mein heutiger Beitrag zu Nova`s Sonntagsaktion - Tore, Türen, Eingänge ist aus gegebenem Anlass durch meinen gestrigen Ausflug an die Nordsee dieser schöne Eingang in Greetsiel. 
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!







Liz 16.06.2018, 00.00| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: T - in die neue Woche | Tags: T - in die neue Woche #29

Zitat im Bild #75

Für Nova`s schönes Projekt "Zitat im Bild"  diese Woche schnell noch fotografiert und vorgebloggt - denn morgen bin ich den ganzen Tag mit Klienten unterwegs zur Nordsee ( Tagesausflug).
Es sind doch so einige Bücher "meine Freunde" - besonders die von Hermann Hesse, oder meine spirituelle Literatur. Für die werde ich immer Platz haben in meiner Wohnung und in Herz und Gedanken.



Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen.
Wir machen zwar viele Bekanntschaften,
aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden.
Ludwig Feuerbach (1804-1872)


Es war eine intensive und arbeitsreiche Woche - heute dann stressig. Ich entdeckte heute morgen das mein vorderes Nummernschild weg war. Also bin ich Alles abgefahren was ich seit gestern Nachmittag gefahren war - habe es auch gefunden - aber leider platt gefahren - sieht aus als wäre ein LKW drüber gerollt. Aber dennoch gut, dass ein netter Mensch es an den  Rand gelegt hat. So muss ich es wenigstens nicht als gestohlen melden - kann es als Zeichen vielleicht behalten und brauche nur ein neues Schild ?? .... nächste Woche mal schauen. Dieses Erlebnis eines fehlenden Nummernschildes hatte ich vor Jahren schon mal.

Also " Glas halb voll" - dann hatte ich das Glück glaube ich, heute ganz zu Anfang von unserer Schnellstraße zu kommen - bevor der Mega-Stau in der ganzen Stadt begann. Denn ein LKW hatte begonnen zu brennen - es sah zu Anfang schon bedrohlich aus - die Fahrbahn stand schon in Flammen, als ich an der Abfahrt vorbei fahren konnte - ist laut Nachrichten mit der Fahrbahn verschmolzen. Der Fahrer stand wild winkend und lotste uns von der Fahrbahn - und ich habe nur gedacht - wie geistesgegenwärtig - denn Feuerwehr und Polizei etc. waren noch nicht da - aber es qualmte schon gewaltig. Und was für ein Glück das es direkt an einer Abfahrt war.
Stau von 12:00 Uhr an bis in den Abend .... da war im Nachhinein gut, das ich schon heute früh angefangen hatte zu arbeiten.
Als Last liegt mir auch noch auf der Seele, dass ich am Montag zur Beerdigung einer Freundin muss - das wird mir sehr schwer fallen. Fehlt sie doch momentan in unzähligen Lebenssituationen - 15 Jahre - viele Erinnerungen - gekoppelt mit dem eigenen Leben.

Aber dann habe ich nächste Woche Urlaub - werde ihn nutzen um meine Wohnung Zimmer für Zimmer auszumisten. Wahnsinn was sich da Alles wieder angesammelt hat. Für mich ist sowas hinterher richtig Urlaub - weil ich glücklich bin wenn ich wieder weiß was in den Schränken ist.... (so neben der Arbeit ist mir das zu viel Chaos) werde auch nutzen viel raus zu gehen (wenn das Wetter es erlaubt)  - was ich diese Woche zwischendurch aber auch schon gemacht habe.

Hier noch ein paar Fotos von der vergangenen Woche. Ich versuche jeden Tag 1/2 - 1 Stunde in der Natur zu entspannen zwischendurch. Das ist für mich immer eine Stunde Urlaubsgefühl. 



Wege und Stufen die wir gemeinsam gegangen
hinterlassen Spuren in meinem Herzen -
Es bleibt die Freude über die Farben und
im Hintergrund schimmert das Licht
~ Liz





Alles Liebe für Euch und ein schönes Wochenende :-)



Liz 16.06.2018, 00.00| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches | Tags: Zitat im Bild #75, Bücher, Freunde,

Stille - eine kleine Nachtgeschichte für Euch :-)

Ich habe mich mal versucht! Träumt was Schönes und Gute Nacht!

Liz 10.06.2018, 22.34| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles | Tags: Video, Buddhismus, Stille, Entspannung,

T - in die neue Woche #28

Mein heutiger Beitrag zu Nova`s Sonntagsaktion - Tore, Türen, Eingänge ist ein wunderschöner - besonderer Eingang eines Privathauses.
Ich habe dazu nichts mehr zu sagen - die Fotos sprechen für sich ....





Noch einen schönen Sonntag!


Liz 10.06.2018, 00.00| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: T - in die neue Woche | Tags: T - in die neue Woche #28

Bedingungslose Liebe und der Tod ist eine Lüge

Losgelöst 

ein Sandkorn im Universum,
transformiert zu einem Lichtfunken,
schwebend im Universum als ein
Lichtfunke unter Abermillionen Lichtfunken. 
Eine unglaubliche Leichtigkeit und Freude. 
Stille und Bewegung 
- ein gigantischer Tanz von Licht.
Auch in der Formlosigkeit die Essenz aller Erinnerungen und Erfahrungen
unendliches Wissen und unendliche, bedingungslose Liebe
Und eine Sehnsucht bleibt für immer ...... 
© Liz 

Ich höre nach sehr, sehr vielen Jahren wieder einmal das Hörbuch von Elisabeth Kübler Ross - warum habe ich die oben geschriebenen  Zeilen noch einmal eingefügt? - Weil  ich momentan sehr gerührt bin - diese Erfahrung die ich versucht habe in Worte  zu fassen - und Dir mir jetzt in der Trauerarbeit - oder Nachdenklichkeit wieder eingefallen sind. Dieser winzige Moment des Erlebens, den ich zu beschreiben versuchte, war ein Augenblick der Erfahrung von bedingungsloser Liebe oder Lichterfahrung - die mich auf immer verändert hat - zumindest in diesem Leben.



Die Erfahrung, die ich wiederfinde in der Beschreibung von Elisabeth Kübler Ross  - die ihre Erfahrungen von Nah - Toderfahrungen und der bedingungslosen Liebe  - auf etwas andere Art - so mutig mit einfachen Worten ausgedrückt hat. Ich habe alle Bücher von ihr vor ca. 45 Jahren gelesen - sie war mein Vorbild - da ich sehr viele von meinen Erlebnissen bei der Betreuung von Sterbenden in ihren Büchern wieder fand und mir damals erklären konnte, was ich wahrnahm und erlebte.  Es war damals noch sehr viel unmöglicher ohne für "verrückt" gehalten zu werden, über solche Erfahrungen zu sprechen und ich fühlte mich daher weniger alleine. 

Jetzt bin ich sehr berührt - dieses Hörbuch erinnert mich momentan an das, was ich anderen Menschen sagen würde - was aber manchmal schwer ist, sich selbst zu sagen. 

"Es gibt keinen Zufall" das weiß ich zutiefst - aber immer wenn ich es spüre - wie jetzt - wo ich etwas völlig Anderes bei You Tube suchte und an dieses Hörbuch von Elisabeth Kübler Ross erinnert wurde. Ich weiß zutiefst, das es wichtig ist - diese Worte jetzt  - heute noch einmal laut zu hören! Ich habe gestern noch über das Thema " bedingungslose Liebe" mit einer Kollegin gesprochen im Hinblick auf Schuldgefühlen, Versagen etc. - womit wir uns bei unsere Arbeit in Selbstreflexion immer wieder auseinandersetzen müssen.

Ich glaube ich brauche es auch zur Verarbeitung der Erlebnisse bei der Freundin die gestorben ist, vor einigen Tagen - in Verarbeitung der Hilflosigkeit gegenüber dieser Panik in ihren Augen bei der letzten Begegnung - ohne das irgend jemand damit gerechnet hätte, das sie sterben musste - sondern sie sollte in eine Pflegeeinrichtung zur Mobilisation verlegt werden. Ich habe immer wieder über meine Überzeugungen und meinem Glauben ihr gegenüber gesprochen in den Jahren. Weil sie an nichts so richtig glauben konnte, nicht an Gott, nicht an ein Leben danach. Sie hat es sich immer offen angehört  - ohne etwas dazu zu sagen.



Es ist gut mich noch einmal an all die Erfahrungen zu erinnern, die ich im Umgang mit Sterbenden - oder Kontakt nach dem Tod erlebt habe!!
Elisabeth Kübler Ross hat so eine schöne  - einfache Symbolsprache - ich würde heute sicher Einiges anders ausdrücken, aber deswegen ändert es nichts an der Wahrheit in den Worten. Zu der Zeit als sie ihre Bücher geschrieben hat- war sie hier in unserer Kultur, die Erste die uns diese Gedanken näher brachte - heute kann man sicher gar nicht mehr verstehen, warum es so einen Mut erforderte, das Gesagte auszusprechen. 

Liz 09.06.2018, 23.29| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles | Tags: Bedingungslose Liebe, Tod, Nahtod Erfahrungen, Sterben,

Zitat im Bild #74

Für Nova`s schönes Projekt "Zitat im Bild" habe ich Euch diese Woche wieder etwas Natur mitgebracht. Besuch auf meinem Balkon und die Freude über meinen blühenden Lavendel!
Etwas was mich zwischendurch und abends in der Regel immer noch ganz gut entspannen kann....
Die letzten 2 Wochen waren recht heftig arbeitsmäßig. Eine Klientin  ist umgezogen in eine andere Wohnung, was für mich immer gleichbedeutend fast wie ein eigener Umzug ist, weil ich an Alles denken und es organisieren muss. 

Dann noch Besuche im Krankenhaus bei einer lieben Person - die dann am Dienstag doch plötzlich verstorben ist. Ich hatte mich aber zuvor schon sehr über die Zustände im Krankenhaus geärgert und fühlte mich so hilflos - weil Niemand mehr in der Lage zu sein scheint, richtig zu zu hören und dann entsprechend zu handeln. Das System ist schrecklich und die Distanziertheit von Ärzten und Personal - ich verstehe es ja aus der Erfahrung und der ständigen Überforderung in dem Bereich - aber das habe ich mir in 45 Jahren doch bewahrt - die Menschlichkeit zu behalten und mein Möglichstes zu tun. Es hat so weh getan im Herzen - zu zu sehen wie das Medizinische mit 3 OPs in 5 Wochen im Vordergrund stand und das Menschliche völlig vernachlässigt wird. Und mit Kenntnissen der Vorgeschichte kann man reden so viel wie man will - es ist so als würde man im System vor eine Wand quatschen. So war es nur ganz begrenzt möglich, das Leiden zu lindern und es galt die Hilflosigkeit auszuhalten und einfach nur eine Hand zu halten und zu streicheln. 

Da fällt ein Stern! 
Und unser Wunsch an ihn, 
bestürzten Aufblicks, dringend angeschlossen: 
Was ist begonnen, und was ist verflossen? 
Was ist verschuldet? Und was ist verziehn?
©  Rainer Maria Rilke

Die letzten 2 Tage hatte ich dann damit zu tun, alle diese Wahrnehmungen und Empfindungen zu verarbeiten (auch wahrscheinlich ausgelöste Erinnerungen aus der Vergangenheit) - um sie dann damit loslassen zu können und das Unveränderbare akzeptieren zu können. Hatte bisher keine Zeit richtig zu trauern - nach dem ersten Schock - habe ich die Gefühle dann verdrängt und muss schauen, ob ich sie jetzt am Wochenende auftauen kann, um sie zu verarbeiten und dann los zu lassen. Wenn es nicht geht - ist die Trauerfeier bei der Beerdigung vielleicht hilfreich.


größer bitte aufs Bild klicken




Letzte Woche unterwegs - so einen wunderschönen Wiesenblumen Randstreifen entdeckt - so schön - immer ein Moment auftanken ;-)



Auch meine süße Katze bringt immer etwas Entspannung und Freude wenn ich so sehe - hier die gewaltigen Zähne meiner Tigerin, die mir schon einige Male Verletzungen zugefügt haben - aber sie beißt inzwischen weniger als in der Zeit als sie gerade aus dem Tierheim kam.




Aber bei diesen Augen kann ich nur immer dahin schmelzen!
Heute Nacht nicht genug geschlafen, daher bin ich immer noch etwas neben der Spur. Zu spät ins Bett nach einem schönen Grill -Abend mit netten Frauen - Mädelsabend - mit vielen Gesprächen, viel Lachen, lecker Essen - und sehr warm immer noch - auf der überdachten Terrasse. Es dampfte zeitweise noch vor Wärme und Feuchtigkeit - so empfand ich es. Gestern bei uns Gewitter - aber die Luftfeuchtigkeit ist immer noch sehr hoch. Als ich nach Hause kam, brauchte ich erstmal noch 2 Stunden um runter zu kommen aus dem Kopf und dann schlafen zu können. Aber schön war es!! Heute ist hier wieder Carnival der Kulturen. Aber ich weiß noch nicht ob ich mich aufraffen kann bei der Wärme hinzugehen.





Und jetzt wünsche ich Euch ein entspanntes, schönes Wochenende mit Sonne - aber nicht zu warm und feucht. Seid lieb gegrüßt! 


Liz 09.06.2018, 11.55| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches | Tags: Zitat im Bild #74

T - in die neue Woche #27

Mein heutiger Beitrag zu Nova`s Sonntagsaktion - Tore, Türen, Eingänge ist in unserem Botanischen Garten entstanden. Da mal keine Personen davor saßen bot sich die schöne Tür an am letzten Sonntag ;-)









Der hintere Eingangsbereich - gedacht für eine kleine Pause im Schatten oder überdacht bei Regen.
Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Sonntag! 

Liz 03.06.2018, 00.00| (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: T - in die neue Woche | Tags: T - in die neue Woche #27

Zitat im Bild #73

Heute für Nova`s schöne Aktion Zitat im Bild ( ZIB ) mit vielen schönen Beträge anderer TeilnehmerInnen auf ihrer Seite - die Libelle. Heute ein Foto von einem Ausflug in unseren botanischen Garten - mit Geduld bekommt man dann doch mal ein Foto dieser reizenden Geschöpfe. Sie erinnern mich irgendwie an kleine Elfchen oder Feen aus den Märchen, wenn sie so da hin schweben.

größer bitte aufs bild klicken












Es macht einfach große Freude am Teich zu stehen und zu beobachten. Ich dachte so - das ist eine gute Gelegenheit und Übung für Geduld, Aufmerksamkeit und Ruhe , Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende ohne Unwetter :-)


Liz 02.06.2018, 00.00| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitat im Bild | Tags: Zitat im Bild #73

Das war mein Mai 2018

Liz 01.06.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Gefühltes | Tags: Monatsübersicht Mai 2018

Das war mein April 2018

Liz 01.05.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Das war mein März 2018

Liz 30.04.2018, 20.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Das war mein Februar 2018

Liz 28.02.2018, 20.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Zeichnen meint die Kunst, mit Strichen zu tanzen.

powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 487
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 1269
ø pro Eintrag: 2,6



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Paula:
Die Verse am Anfang gefallen mir sehr gut. Kl
...mehr
Klärchen:
Liebe Liz,durch so ein schönes Rosentor zu ge
...mehr
Nova:
Das schaut wunderschön aus, einfach herrlich
...mehr
Dies und Das:
....auch wenn der Löwe recht grimmig drein sc
...mehr
Morgentau:
Wunderbare Impressionen, liebe Liz. Das liebe
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3