Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tore

Tore durchschreiten - Übergänge


Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.
(Franz von Assisi)

Umgang mit dieser Zeit des Sterbens - so unterschiedlich - so wechselnd.
Ein plötzlicher Tod löst Schock aus - und alle Gefühle kommen hinterher.
Ein langsames, schmerzhaftes Sterben erfordert so viele Entscheidungen, die manchmal fast unmöglich zu treffen sind! 
Besonders da wo die heutige Gerätemedizin so Vieles möglich macht - einerseits gut - andererseits findet so oft das Bild des ganzheitlichen Menschen in all seinen Facetten - als Körper - Seele - Geist - Einheit  keine Beachtung! 

Eine Kerze für meine Mutter - die seit gestern für sie brennt! 
Meine Mutter hat sich gestern entschieden, keine Dialyse mehr zu wollen und sie wurde jetzt an die Morphium-Infusion angeschlossen! 
Diese Entscheidung hatte sie schon einmal getroffen - wurde dann aber reanimiert und meinte seitdem, kämpfen zu müssen unter unerträglichen Schmerzen! Es war schwer ihr zu helfen aus dem Kampf wieder heraus treten zu können -  um überlegen zu  können was sie will!
Sie wird gut versorgt von der Station auf der sie liegt - ein dickes Lob ans Personal denn das ist nicht selbstverständlich und wir dürfen auch nachts bei ihr bleiben. Nur wieder neu überlegenswert wird eine Aussage des behandelnden Arztes möglicherweise wieder werden, der gestern nicht da war als meine Mutter entschied nicht mehr zu wollen - denn heute schien die Dialyse für morgen trotz Morphininfusion evtl. wieder ein Thema zu sein. Wobei meine Mutter die Tage unerträgliche Schmerzen aushalten musste, weil wegen der lebenserhaltenden Dialyse eine Morphininfusion Sterbehilfe wäre!??
Momentan kann man sowieso nur in kleinen Schritten denken und entscheiden.


Jeder Mensch hat seine Art damit umzugehen und alles ist richtig und passend - das ist mir wichtig es hier einmal zu sagen!

Wenn ich so darüber nachdenke durch welche Palette an Gefühlen, Gedanken und Handlungen ich heute so gelaufen bin, ist das der Wahnsinn.
Distanziert -  funktionieren könnend, dann wieder überwältigt von Trauer bzw. Schmerz für einen Augenblick - eine Achterbahn.

Ich lebe schon lange so, das ich versuche offen zu sein und alles anzunehmen - nicht verbergen müssen was doch alle Menschen in irgendeiner Form auch durchlaufen und bewältigen müssen.
Es mag vielleicht einigen Menschen befremdlich vorkommen, das ich das so Persönliche so ausdrücke.
Aber wenn ich es so ausdrücke, dann kann man mir auch weiter begegnen, ohne das das nicht Wissen wie man mir begegnen kann oder soll - das Miteinander stört.
Ich erwarte nichts - Flosskeln in solchen Situationen kommen mir so gut wie nicht über die Lippen - das hat schon manchen Menschen befremdet. Aber entweder teile ich mein Mitgefühl irgendwie mit oder mit einem Händedruck, einer Umarmung oder einem Blick zeige ich es. Diese gesellschaftlichen Konventionen fallen mir manchmal sehr schwer.
Ich erlebe immer noch so viele Menschen, die in zusätzliche und unnötige Einsamkeit geraten - weil die Umgebung befangen ist.
Gerade in der Arbeit mit behinderten Menschen,  wo die Gesellschaft doch immer noch oft so befangen ist , tabuisiert oder urteilt.
In dieser Arbeit habe ich viel darüber gelernt Brücken zu bauen, die Befangenheit abzubauen durch Offenheit und Natürlichkeit.
Denn oft ist es keine Ablehnung sondern das Unvermögen zu wissen wie man sich verhalten soll - wenn ich es dann normal vormache legt sich das.

Je mehr wir zu unseren Gefühlen stehen können, umso schneller können wir sie auch wieder loslassen und in andere Gefühlszustände kommen - innerhalb weniger Minuten.

Manchmal verdrängt man - oder man versucht es zu betäuben. Manchmal überrollt die Welle der unterschiedlichsten Gefühle das ganze Sein.
Manchmal denkt man das Herz zerbricht - dann wieder ist, wenn man an ein Weiterleben nach dem Tod glaubt,  Frieden da.
Zwischendurch lacht man - versucht sich abzulenken.
Am krassesten finde ich die Gedanken an völlig oberflächliche Dinge, an die ich sonst im Traum keine Gedanken verschwenden würde -
sie erscheinen dann besonders skurill und eigentlich überflüssig.
Aber ich glaube - auch das ist eine Möglichkeit diese Zeit des Wartens und Unerträglichkeit irgendwie zu überstehen und zu kompensieren.
Mich überrollt eine Gedankenflut zu den unterschiedlichsten Zeiten. Aufarbeitung all dieser Gedanken und Gefühle die mich überfluten -
meine Gefühle, meine Gedanken - die Gefühle und Gedanken des Anderen - unzählige Erinnerungen an frühere Zeiten.

Achtsamkeit ist wichtig im Umgang mit dem Sterbenden - hinhören - hineinhören in das was man wahrnimmt.
Auch da ist alles erlaubt - Schweigen, Stille, Zorn, Trauer!
So wichtig dem anderen da zu begegnen wo er ist, denn das ist wichtig - was nimmt ihm die Angst, was tröstet ihn, was erleichtert den Übergang!
Wenn ich meine Schwestern sehe - jede geht anders damit um - nach ihrer Art und das ist richtig so!
Jegliche Beurteilung - jegliche Norm wäre fehl am Platz - denn so unterschiedlich und individuell war auch die Beziehung!
Wir können uns nur in Liebe an der Seite stehen - mit dem Schmerz und der Trauer umgehen, muss jeder auf seine individuelle  Art!

Sorry - meine Lieben - ich habe momentan oft solche Wortergüsse, weil alles in mir aufgewühlt ist! 

Liz 30.07.2018, 20.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #20

Heute zeige ich Euch für Nova`s Sonntagsaktion - Tore, Türen, Eingänge, Durchgänge einige Türen und Tore aus unserem Heimattierpark Olderdissen.
Als erstes seht ihr das Eingangstor bzw. als Tor angedeutet der Eingang mit den Säulen der beiden Bären. Seitlich das Verwaltungsgebäude und ein Wohnhaus.

größer bitte aufs Bild klicken
Im folgenden Bild das Wohnhaus am Verwaltungsgebäude. Eine  Besonderheit ist weiterhin der kostenlose Eintritt und der Park hat seinen Schwerpunkt in der Darstellung, Pflege und Erhaltung heimischer Arten.
größer bitte aufs Bild klicken
Im Sommer bin ich morgens meistens 1 x wö. dort - momentan freue ich mich sehr, dass die Störche - die seit letztem Jahr auf einem Nest auf dem Dach eines Kotten. ihre Jungen aufziehen, wieder gekommen sind. 

Ein weiteres Tor  - was ich Euch heute noch zeigen möchte, ist der Eingang zur Fledermaushöhle,  die vor einigen Jahren erstellt worden ist. Leider hat der letzte Sturm viele der alten Bäume zerstört - das empfand ich dort als immer besonders schön, dass die alten Bäume so prachtvoll in den Himmel ragten. Jetzt gibt es große Lücken im Bestand.



Bei diesem traumhaft schönen Wetter werde ich heute wohl mal einen Ausflug in den botanischen Garten machen. Euch auch noch einen schönen Sonntag!


Liz 08.04.2018, 00.00 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T in die neue Woche #9

Für Nova`s Tür und Tor  (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche!  


größer bitte aufs Bild klicken

Bei diesem tiefblauen Himmel heute einen kleinen Spaziergang gemacht. Schön, kalt, schlapp immer noch durch die Bronchitis, zu viele Menschen unterwegs auf den Wegen aber dennoch eine schöne Stunde an der frischen Luft.
Dieses hier ist der Blick auf unseren Obersee durch das Viadukt. Das von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft in den 1840er Jahren errichtete ursprüngliche Bauwerk gehörte zu den ältesten Zeugen der Eisenbahngeschichte in Deutschland. Der alte Viadukt aus 28 Bögen wurde im März 1945 durch alliierte Luftangriffe zerstört. Unter Einbeziehung der 13 noch intakten Bögen wurde im Frühjahr 1947 ein Provisorium für den Güterverkehr erstellt. In der heutigen Form besteht das Bauwerk seit 1985 und verbindet die Strecke Herford - Bielefeld.... weiter lesen hier


Liz 14.01.2018, 16.26 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #8

Für Nova`s Tür und Tor (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche!  

Entdeckt an einer Hauswand - wohl ursprünglich ein Einladetor zur Anlieferung von Waren. Das nenne ich mal hübsches Graffiti.

  


Größer bitte aufs Bild klicken

Einen schönen 3. Advent!


Liz 17.12.2017, 00.00 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #7

Für Nova`s Tür und Tor (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche!  

Ganz einfach und schlicht - ein Wohnhaus in einem unserer alten Stadtteile von Bielefeld. Ich freue mich, das Wert darauf gelegt wird, sie zu bewahren und sie zu  restaurieren. Anno 1748  - Ich liebe diese Häuser, die für mich Behaglichkeit und Gemütlichkeit ausstrahlen - Harmonie ... ?! Alt und modern.

Ich wäre hier fast dran vorbei gefahren, habe den Eingang dann aus dem Auto heraus fotografiert.






Liz 10.12.2017, 00.00 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #6

Für Nova`s Tür und Tor (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche! 
 
Der Weihnachtsmarkt Boom ist losgegangen. Alle meine Klienten gehen gerne zum Weihnachtsmarkt, so schaue ich dann, das ich sie in unterschiedliche Städte in der Umgebung begleiten kann. So bin ich die Woche mit zwei meiner Klienten mittags nach Detmold gefahren. Es war noch nicht voll, überwiegend tolles Wetter mit blauem Himmel nach einer grauen, regennassen Anfangswoche.
Ich weiß nicht ob ich es schon mal geschrieben habe  - ich bin ein Shopping und Weihnachtsmarktmuffel - das ist dann richtig Arbeit "lach", ich bekomme Rückenschmerzen und Aggressionen wenn ich geschupst werde und mich durch das Gedränge wühlen muss und bin durch die vielen Menschen dann richtig k.o. hinterher. 

Aber toll -  ich konnte auch zu einem Schloßbesuch, einer Schloßbesichtigung motivieren. Etwas Kultur und Geschichte - wir schlurften mit den großen Pantoffeln an den Füßen über das geschichtsträchtige Parkett. 

größer bitte aufs Bild klicken - im Hintergrund der Weg durch das Tor in die Stadt

Heute habe ich Euch wieder mehrere Tore und Türen mitgebracht von diesem Ausflug.  (Es kam die Frage nach welche Klienten? - Ich arbeite in der ambulanten Wohnbetreuung und unterstütze Menschen mit psychischen oder/und geistigen Behinderungen, die oft nach langen Heimerfahrungen in eine eigene Wohnung gezogen sind, in allen für sie erforderlichen Belangen zur Teilhabe in der Gesellschaft).  Für alle die es interessiert und die es noch nicht wissen.

Detmold hat ein schönes Residenzschloß in dem bis heute in einer Seite die Fürstenfamilie von der Lippe leben, die mit Herzblut ihr Schloß pflegen und erhalten aus eigenen Mitteln.

Wenn es Euch interessiert hier noch ein Link auf die Webseite.

Im Schloss durfte nicht fotografiert werden, daher nur Fotos von außen von Türen und Toren. Und entschuldigt - nur das 1.Foto ist zu vergrößern. Es verbraucht sonst einfach zu viel Speicherkapazität.



Eingangstür und Tor in den Innenhof. Es war eine schöne Besichtigung, wir ganz alleine mit der Führung.



Ein Teil der Außenmauer um Diebe, Plünderer und Angreifer abzuhalten - früher noch rundherum umgeben von einem Wassergraben und um das gesamte Schloß herum.



Diese Seite gehört zum Privatbereich, das Tor führt in den privaten Garten



Und hier nochmals eine andere Perspektive auf das Tor und den kleinen Pavillon.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen 1. Adventssonntag :-)


Liz 03.12.2017, 00.10 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #5

Für Nova`s Tür und Tor (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche! 


Größer bitte auf die Bilder klicken

Meine Stadt hat einige Kleinode, hier das bezaubernde Lädchen Eisenherz! Da einige Tore und Türen zum Haus gehörig sind  hier auch die Fotos auf die einzelnen Bereiche! 
Euch wünsche ich von Herzen einen schönen Sonntag!


Liz 26.11.2017, 00.00 | (7/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #4

Heute wieder für Nova`s Tür und Tor  in die neue Woche! 



Dieses Tor hinter einem Tor habe ich im Zoo Hannover gefunden. Im Hintergrund hält ein Tiger sein Mittagsschläfchen. Das ganze Ambiente ist so aufgebaut wie ein Palastgarten in einem Indischen Palast.


Liz 19.11.2017, 00.02 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

T - in die neue Woche #3

Heute für Nova`s Tür und Tor #3 in die neue Woche ein wenig von meiner schönen Stadt.


größer bitte klick aufs bild
größer bitte klick aufs bild

Die beiden Fotos sind das Tor was in den Innenhof führt bzw. Ersteres mit Blick aus dem Innenhof nach draußen.

Die Sparrenburg ist das Wahrzeichen unserer Stadt. Von dort oben hat man einen schönen Panoramablick auf die Stadt - die Sparrenburg wird sehr gerne mit dem dort  installierten Standesamt genutzt für Hochzeiten, unser Mittelalterfest findet in jedem Jahr dort statt und es gibt die Möglichkeit den Turm zu besteigen oder mit Führung die Verliese zu besichtigen . Alle lesenswerte Infos findet Ihr hier







Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag :-) 
Ich bin heute mit Klienten unterwegs ins Musical Tarzan.

Liz 12.11.2017, 00.00 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Türen


In dir selbst ist die ganze Welt verborgen, und wenn du weißt, wie man schaut und lernt, dann ist die Tür da und der Schlüssel ist in deiner Hand.
Niemand kann dir diesen Schlüssel geben oder die Tür zeigen, nur du bist dazu in der Lage.
~ Jiddu Krishnamurti
 

Für mich haben Türe, Tore und Eingänge oft etwas Geheimnisvolles und manchmal kann man nur einen kleinen Einblick erhaschen. Dieses Tor habe ich beim Gang durch Greetsiel (Nordsee) entdeckt. Schön wie im Hintergrund der lichtdurchflutete Garten durchschimmert. Da es ganz gut zu einer Aktion heute bei der lieben N*O*V*A passt, verlinke ich es zu ihr!
Bei uns stürmt es noch immer, aber durch den Wind ist es wie im April. Manchmal fast tiefschwarzer Himmel und kurz darauf sieht man Sonne und strahlendes Blau.
Heute habe ich es irgendwie genossen das ich 1 Stunde länger geschlafen habe und dennoch noch so viel Zeit war Alles zu erledigen. 
Aber im Großen und Ganzen finde ich die Zeitumstellung sowas von unsinnig. Da wird es dann heute Abend ja noch viel früher dunkel.
Ich habe heute Nacht Schluckbeschwerden bekommen, werde mich daher erstmal mit heißer Zitrone abdecken :-) in der Hoffnung das es kein Infekt wird.
Genießt den Nachmittag, mit lieben Grüßen, Liz

Liz 29.10.2017, 14.19 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Die politischen Diktatoren der Welt erkaufen sich ihre Macht durch Unterdrückung Die wirtschaftlichen Diktatoren der Welt unterdrücken ihr Volk durch die Käuflichkeit.

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 531
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 1449
ø pro Eintrag: 2,7



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Biggi:
Hallo liebe Liz,oh ja... ein Perspektivenwech
...mehr
Nova:
Oh oh...das ist nicht schön und da solltest d
...mehr
Klärchen:
Küjlen ist das allerwichtigste und nimmt die
...mehr
Heidi R.:
Oh ja, ein Plumpsklo, und was für ein uriges!
...mehr
Morgentau:
Das mit dem Sturz klingt heftig, liebe Liz. H
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3