Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Nachdenkliches

Achtsamkeit, Wachsamkeit, Friedensnobelpreis, Nachdenklich

Ich bin heute irgendwie so richtig tiefsinnig, nachdenklich, in Erinnerungen ...

Gute Entscheidung - der Friedensnobelpreis geht an die Anti-Atomwaffen-Kampagne.
Dazu gefiel mir auch ein Stück was nicht an Aktualität verloren hat und leider zeitlos ist .....

» Sei wachsam - Reinhard Mey



Nachdem ich mich vor Muskelkater (nach Renovieren 2 Wände Schlafzimmer) kaum rühren kann, habe ich heute diesen besinnlichen Ruhetag eingelegt.
Morgen dann die 2 weißen Wände -  sind nicht ganz so anstrengend ... ;-)


Liz 08.10.2017, 18.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Herbstlich ...


Wohl ist alles in der Natur Wechsel,
aber hinter dem Wechselnden ruht ein Ewiges.

Johann Wolfgang von Goethe

Liz 04.10.2017, 15.33 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Plötzlich und unerwartet - wechselnd

Ich will Euch wenigstens jetzt in der Halbzeitpause Frankreich - Irland ein paar Zeilen im Blog hinterlassen.
Ich schaue im Moment ja alles an Spielen was geht und freue mich auch aufs Spiel heute Abend.

Die Woche war sehr intensiv. Bei den Temperaturen von 34 Grad mit 80 % Luftfeuchtigkeit war es nicht so leicht den ganzen  Tag zu arbeiten - und von Donnerstag auf Freitag habe ich wegen der Hitze und der Gewitter wenig geschlafen. 
Hier ein Handyschappschuss Freitagsabends vom Balkon in den Himmel.



Der Tod ist ein Schritt über den Horizont.
Der Horizont ist nicht die Grenze des Seins,
sondern die Grenze des Sehens.


Dann gab es einige emotional betroffen machende Situationen u.a. der doch plötzliche Tod meiner Kollegin, mit der ich bis Ende letzten Jahres zusammen gearbeitet habe - bis die Wohngruppe aufgelöst wurde. Da beschäftigen mich momentan viele Gedanken und Gefühle, denn es waren viele Jahre miteinander, die die unterschiedlichsten Erinnerungen hinterlassen, besonders da sie in ihrer Persönlichkeit sehr präsent war. Und ich empfinde viel Mitgefühl für die hinterbliebende Familie, da ich weiß wie sehr sie alle aneinander hingen. Dienstag ist eine Trauerfeier auch für unsere Klienten, die in ihrer Trauer momentan doch intensiv begleitet werden müssen, nachdem sie die Kollegin, teilweise bis zu 35 Jahre gekannt haben.

Und mir ist wieder so bewusst wie schnell plötzlich Alles anders sein kann, es sind auch noch einige Todesfälle aus meinem Leben in der Emotionalität und Erinnerung wieder hoch gekommen und müssen u.a. erneut verarbeitet werden. Bin irgendwie durchgerüttelt und angekratzt wie schon lange nicht mehr.
Auch die Politik, Europa und die Entscheidung von Großbritannien beschäftigen mich - also sehr tiefgehend Gedanken  und Gefühle und ich kann momentan nicht so ausgelassen beim Fußball schauen dabei sein.

Aber auch schöne Augenblicke  .... momentan empfinde ich durch den Schock des plötzlichen Todes alles sehr intensiv :-)
Hier ein Handyschnappschuss von meiner Katze



Katze lag relaxt in der Küche, hielt den Bauch in die Sonne, mit Köpfchen neben den Leckerli und flirtete mit mir....
Gestern dann so kalt das mir dicke Socken und Körnerkissen nicht reichte und ich die Heizung angemacht habe ---- extrem finde ich die Temperaturschwankungen.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend und allen Fußballfans viel Spaß

Liz 26.06.2016, 16.38 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gefunden und passt zu meinem letzten Eintrag

Für Alice Schwarzer sind die Ausschreitungen in Köln eine Folge der falschen Toleranz. "Wie kann es sein, dass die...
Ich kann nicht schlafen. Die Cortisonspritze hilft zwar schon im Rücken, aber dafür schmerzt mein ganzer Körper und Kopf und besonders die Nervenschmerzen in den Beinen machen mich wahnsinnig....also Internet, Fernsehen - fürs Lesen eines Buches reicht es nicht - da lenken die Schmerzen zu sehr ab.

Liz 05.01.2016, 23.25 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erwachen wir und .....

Leben wir unser Leben
In aufrichtigem Interesse für die Welt und alle Lebewesen
Einer heiteren und warmen Ausstrahlung
Güte und wahrhaftiger Annahme ohne Bewertung und Verurteilung
In innerer Freiheit, ohne Angst und Sorge
In der tiefen Überzeugung das wir mit Allem verbunden,
Ausdruck des Licht und der Liebe sein können.
            





Liz 06.09.2015, 14.48 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Feierabend

So - Feierabend!! Ich kann noch nicht abschalten, versuche zumindest die morgigen Termine im Kopf zu haben, einen Termin muss ich noch verlegen, da ich was vergessen hatte. Und ich muss unter relativem Zeitdruck noch einen Sozialbericht schreiben.

Ich komme jeden Morgen und Abend an einem Flüchtlingsheim vorbei, auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Beobachte, wie es jetzt schon seit einigen Monaten vergrößert und umgebaut wurde.
Heute machte mich dann wieder einmal sehr nachdenklich, die Menschen in Gruppen dort auf der Wiese am Strassenrand, sitzen zu sehen. Jeden Tag  diese Bild, sitzen, auf der Strasse hin und her laufen, herum stehen. Und ich fragte mich heute, warum wir es politisch nicht geregelt bekommen, die Menschen arbeiten zu lassen. Es muss doch extrem langweilig sein, kein Geld zu haben und den ganzen Tag nur herum zu sitzen, ohen jede Betätigung. Selbst wenn der Flüchtlingsstatus noch nicht geklärt ist, warum geben wir ihnen nicht so viel Menschenwürde, sich ihre Lebenssituation selbst verbessern zu können, für die Zeit in der sie hier sind, in dem sie sich noch etwas Geld hinzu verdienen könnten und wir als Gesellschaft vielleicht auch davon profitieren könnten. Und es ist so ätzend in den Nachrichten ständig von Angriffen auf Flüchtlingsheime zu hören.
Im Behindertenbereich bekomme ich schon seit Jahren mit, wie gut es fürs Selbstbewusstsein ist, arbeiten zu können und dabei noch schön das Taschengeld aufbessern zu können. Und die behinderten Menschen die ich betreue, sind so stolz, für die großen Firmen die Zulieferarbeiten, gut zu erledigen. Oder bin ich zu naiv - viele Dinge verstehe ich einfach nicht. Wie ich auch z.B. oft nicht verstehe, warum wir aufgrund von oft unnützen Regeln und Vorschriften, oft zusätzliche hohe Kosten im Gesundheitssystem verursachen.

Na ja - abschalten, entspanne Dich!!
Ich glaube ich mache mir erst mal das Abendessen und schaue mir einen Krimi an, vielleicht kann ich dabei von den Gedanken abschalten.

Hier noch ein nettes Foto aus dem Tierpark Olderdissen was ich noch auf der Festplatte gefunden habe.


Liz 19.07.2015, 18.19 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

entspannt und nachdenklich

Max der Bär im Tierpark Olderdissen



Das unheimlich heiße und anstrengende Dienstwochenende ist geschafft. Es war wirklich absolut grenzwertig bei den Temperaturen zu arbeiten. Und entsprechend ist jetzt die Erleichterung diesbezüglich, sitze gerade vor dem Ventilator, nach einer erfrischenden Dusche. Und heute nachmittag und auch jetzt noch immer wieder endlich die erlösenden Gewitter und damit eine Abkühlung.
Ich verfolge heute sehr nachdenklich, zwischenzeitlich ärgerlich die Nachrichten.
Dieses Theater der griechischen Regierung, die Erpressung und die Beschimpfungen, zum Beispiel die Eurogruppe als Terroristen zu beschimpfen,  neben immer wieder den Vergleiche zur Nazivergangenheit, wenn sie gerade mal gebraucht wird um uns unter Druck zu setzen, ärgert mich sehr. 
...weiterlesen

Liz 05.07.2015, 22.07 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dankbarkeit ...

So toll ist das Wetter heute bei uns, freu :-) 
Es tut mir so richtig gut - gute Stimmung und der Rücken und die Gelenke schmerzen auch weniger.
Da bin ich noch heute morgen, bevor es zu heiß wurde raus gegangen und habe wieder ein Stückchen Sommer eingefangen.
Für die Zeiten, wenn ich nicht so viel Zeit habe. Obwohl ich ja dann manchmal versuche, mit meinen Klienten in die Natur zu gehen in der näheren Umgebung.
Tut ihnen gut, das Reden ist entspannter, weniger Konflikte die entstehen bei unangenehmen Themen und mich entspannt es auch und tut gut.
Außerdem bewegen wir uns Alle zu wenig, den Effekt hat es also auch noch ;-)

Denn Bielefeld ist wirklich schön grün, hat dadurch nicht so typischen
Großstadtcharakter, es gibt dennoch Alles was man braucht, oder auch nicht braucht.



Ich bin heute sehr entspannt und in einer inneren Zufriedenheit und Stille.
Ich fühle heute ganz intensiv Dankbarkeit, für all die schönen Eindrücke, die ich sehen, fühlen und riechen kann.
Vielleicht ist Glück nur in einem Zustand von Dankbarkeit möglich, bzw ist Dankbarkeit die Voraussetzung für Glück.
Und es gibt so viele kleine Dinge für die ich dankbar sein kann, für den heutigen Tag, die vergangenen Tage.
Ich fühle Dankbarkeit in Frieden leben zu können, Dankbarkeit für die Schönheit der Natur, das intensive Sehen von Farben, Licht und Schatten, das Summen von Bienen, das Zwitschern der Vögel und das sanfte Rauschen in den Blättern durch eine leichte Brise.
Ich empfinde Lebensfreude durch all das, was ich momentan wieder so intensiv wahrnehmen kann. Es ist nicht nötig weit zu reisen, obwohl auch das sehr schön sein kann. Jedoch nur wenn man auch dort im Urlaub, mit offenen Sinnen durch die Welt geht.
Ich bin dankbar für die Zufriedenheit in mir und die Stille, das war nicht immer so ... lach ... eine Zeit lang war ich sehr gequält durch negative Gedanken, Trauer und Schmerz. Doch auch das ist ein weiterer Grund um Dankbarkeit zu empfinden, das Vieles von dem was schwer war und Leiden verursacht hat in mir, bewältigt ist, ich loslassen konnte und ich mich jetzt so viel leichter fühle.


Such' nicht immer, was dir fehle;
Demut fülle deine Seele.
Dank erfülle dein Gemüt.
Alle Blumen, alle Blümchen
und darunter selbst ein Rühmchen
haben auch für dich geblüht.

Theodor Fontane


Liz 07.06.2015, 17.51 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Freude an der Schöpfung



Großer Geist,
gib uns Herzen, die verstehen:
nie von der Schöpfung mehr zu nehmen als wir geben,
nie mutwillig zu zerstören zur Stillung unserer Gier,
nie zu verweigern unsere Hand,
wo es gilt, der Erde Schönheit aufzubauen,
nie von ihr zu nehmen,
wessen wir nicht bedürfen.

Indianische Weisheit


Liz 02.06.2015, 23.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nachdenklich - bestürzt ....


Noch so viel Schreibkram zu erledigen - ich kann es nur so lange ich abends noch denkfähig bin ab arbeiten so weit, wie ich komme. Es bleibt wieder keine Zeit mehr übrig für mich abends.
Wochenende wird es etwas ruhiger, muss ich abends nicht so lange arbeiten.

Ich sehe gerade den Brennpunkt in der ARD - schlimm schon wieder Tote und ein Angriff auf die Meinungsfreiheit, die Brutalität. die zunimmt und neuen Hass schürt.
Ich bin zunehmend besorgter .....
Text abgestürzt, ich hatte so viel  geschrieben, das schaffe ich jetzt nicht noch einmal.
Ja zur Satire und Meinungsfreiheit ( auch wenn ich persönlich  Satire manchmal geschmacklos finde ) . Die Täter sind Mörder und Terroristen und gehören nach unserem Rechtssystem verurteilt.

Nachtrag:
Das mag missverständlich ausgedrückt sein, ich bin nicht besorgt wegen zunehmenden Terroranschläge, sondern darüber das ich die Entwicklung in der Gesellschaft - Pegida, Zunahme der Rechtsradikalität , schüren von Hass und Ausländerfeindlichkeit, zunehmend bedenklich finde. Da kommen bei mir schnell Assoziationen zum Beginn der Judenverfolgung. Ich möchte in einer toleranten Gesellschaft, einem toleranten Land leben! Andere Kulturen und Gesellschaften sind eine Bereicherung für uns.
Ich habe viele nette islamische Nachbarn, die sehr angenehme Nachbarn sind, gerade auch wegen ihrer Religion und weil sie keinen Alkohol, mit all seinen negativen Folgen konsumieren. 

Liz 07.01.2015, 20.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Geht der Chef mit einem auffallenden Mangel an Mimik durch die Flure, braucht man keine psychologische Hochbegabung um schnell zu ahnen, daß man sich am besten unsichtbar macht..

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 367
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 780
ø pro Eintrag: 2,1



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Nova:
Schon beim Anblick des vorderen Tors fühlt ma
...mehr
Heidemarie Traut:
Liebe Liz,das ist ein ganz großartiges ZiB. B
...mehr
Morgentau:
Ich liebe das Zitat von Morgenstern ... danke
...mehr
Klärchen:
Oh ja, ich sehe den Tiger! Er wird das schöne
...mehr
Dies und Das:
....elegant, die Eisenbiegearbeit - die Tiger
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3