Ausgewählter Beitrag

Beschwerlichkeiten

Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.
Pythagoras von Samo


Nur ein kleines Lebenszeichen von mir. Ich muss mit meinen Kräften haushalten. Es waren wieder ständig volle und lange Tage, seitdem ich wieder arbeite.
Was ich mir gewünscht habe für meine weitere Arbeit, wird wohl nicht klappen. Da gibt es so Einiges was ich erstmal verarbeiten muss, was in dieser Woche so aktuell war. Ab Montag bin ich mit meinem 1/4 Stellen Anteil in einer anderen Wohngruppe eingesetzt - in einem der großen Häuser. Dieses Wochenende in der alten Wohngruppe, nächstes Wochenende einen 24 Stunden Dienst in der neuen Wohngruppe und dazwischen in der Woche meine 3/4 Stelle im ambulanten Bereich.
Daher setze ich jetzt auch leider 2 x hintereinander mit den Zitaten im Bild aus. Ich hoffe ihr versteht es, aber ich muss mich mit mir und meinen Gefühlen auseinandersetzen. Abschied nehmen, Enttäuschungen verarbeiten, in mir selbst eine Richtung finden und dazwischen die Kraft aufbringen, so als wäre nichts, meine Arbeit zu erledigen.

Liz 07.11.2015, 21.30

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Morgentau

Einen kleinen Gruß möchte ich dir hinterlassen, liebe Liz, und dir von Herzen viel viel Kraft wünschen. Ich hätte sie nicht und bewundere dich sehr für deine Stärke. Du bist eine tolle Frau. Dennoch habe ich auch etwas Angst um dich. Hoffentlich geht alles gut. Ich wünsche es dir so so sehr ...
:freund:

vom 22.11.2015, 16.27
Antwort von Liz:

Ich danke Dir von ganzen Herzen!!
5. von Ocean

Liebe Liz,

das klingt wirklich nicht gut, und ich kann mir vorstellen, dass du da einiges zu verarbeiten hast - und die Arbeit, der Stress, das geht einfach immer weiter .. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viele schöne Momente zum Ausgleich,

liebe Grüße zu dir,
Ocean :freund:

vom 10.11.2015, 09.41
4. von Elke Zumdiek

Dann wünsche ich dir weiterhin viel Kraft und das sich eine zufriedenstellende Lösung findet!!!!
Mein erster Gedanke war halt das sich das Thema ja schon so lange durch dein Leben zieht,immer so wenig Zeit haben,kräftezerrende Arbeit ,Ungerechtigkeiten.Spannend das du nun nicht mehr weggehst ,sondern dich und deine Fähigkeiten siehst und dafür kämpfst.Bin gespannt was daraus noch wird.Alles Liebe!

vom 10.11.2015, 07.38
3. von Elke Zumdiek

Noch ein Nachwort.Manchmal glaube ich die anforderungen wachsen stetig und wir sollen an den Punkt kommen an dem es ohne eine föllige Annahme dessen nicht geht.Oder kommt mir das nur so vor und das Wesen des alltäglichen Lebens ist einfach so?Immer im Wandel,nichts Beständiges?

vom 09.11.2015, 09.56
Antwort von Liz:

Ständiger Wandel ist sicher o.k., aber ich glaube darum geht es nicht! Ich bin durchaus im Prozess nach innen zu horchen, ob ich was verändern soll und kann.
Annahme und Akzeptanz sind es ganz sicher nicht mehr, denn die Anforderungen sind immer mehr und mehr geworden und wenn es um etwas geht, dann sicher darum, Grenzen setzen und wie das möglich sein kann. 
Ich weiss noch keinen Ausweg. Momentan nehme ich es hin und tue mein Möglichstes in Akzeptanz des Augenblicks. Denn ich muss es zumindest bis Ende des Jahres versuchen, die Belastung zu bewältigen. Dann werde ich beurteilen " Ja " oder " Nein " und mit dieser Entscheidung leben müssen. Vielleicht Vertrauen das sich etwas Anderes ergibt - oder ich die Erleuchtung einer Erlösung habe?
Geld regiert die Welt und die Menschlichkeit und menschliche Fairness bleibt oft auf der Strecke und in den letzten Jahren zunehmend noch mehr. Und das gilt es ganz sicher nicht zu akzeptieren.
Als ich jünger war, hätte ich jetzt sicher eine neue Arbeit gesucht. Jetzt lerne ich zu schauen, wie ich mich mit rechtlichen Schritten wehren kann. Vielleicht lerne ich auch noch weiter mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln, denn ich mache gute Arbeit, mehr als ich müsste, bin sehr qualifiziert, habe viel Erfahrung und setze mich mit vollem Einsatz ein. Denn wenn ich jetzt gehen würde, würde ich mir wieder einmal finanziell schaden, jetzt so wenige Jahre vor der Rente, kann ich das nicht akzeptieren. Es wird erwartet das ich in einen schlechter bezahlten und schlechter konditionierten Vertrag wechsele, weil wir in einem Bereich GmbH geworden sind. Das werde ich nicht tun, sondern Rechtliches wenn notwendig durchkämpfen. Menschlich bin ich wieder einmal enttäuscht - wie weit in der Qualität propagiertes und reales auseinander klaffen.

2. von Elke Zumdiek

Oh , das hört sich wie ein ganz schönes Hin und Her an.Zumindest stelle ich mir das so vor.Du mußt dich ja ständig auf eine neue Situation einstellen.Ich wünsche dir viel Kraft!!!!!!!!!!

vom 08.11.2015, 20.08
1. von Anne Seltmann

Oh, das klingt alles nicht gut!
Ich wünsch dir alles Gute

und sende dir liebe Grüße

Anne

vom 08.11.2015, 07.36
Antwort von Liz:

Lieben Dank!
Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Hüte dich, andere Menschen ständig dadurch zu vertrösten, dass du ihnen sagst keine Zeit zu haben, denn sie merken bald, dass du dich nicht für sie interessierst.

powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 436
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 1042
ø pro Eintrag: 2,4



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
Arjana:
Liebe Liz, Dankeschön für diese Augenblicke!
...mehr
Sadie:
Liebe Lizauch ich wünsche dir einen Tag volle
...mehr
Ellen:
Ja, genau, jeden Tag das kleine Glück sehen u
...mehr
Heidemarie Traut:
Liebe Liz,in meinem direkten Umfeld war die K
...mehr
Kaeferchen:
Bei diesen Gebäude haben sie alt und neu gut
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3