Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wochenende

Noch einmal Wiesenblumen

Guten Morgen!! Ich liege noch im Bett, weiß jetzt warum ich mich gestern elend gefühlt habe - seit heute Nacht - Darminfekt! Habe mich jetzt  bis zum Wochenende krank schreiben lassen, Wochenende habe ich sowieso frei. Mal schauen ob ich nachher noch  ein wenig Schlaf nachholen kann, ich habe auch Kopfschmerzen und bin sehr schlapp. Trotzdem aber noch ein paar Fotos von gestern. Die Blumenwiese mit der Bielefelder Wildblumen Mischung - die Blüten die man auch überall in der Stadt gesät sieht.





Lasst es Euch gut gehen, es ist nicht mehr lange bis zum Wochenende :-)


Liz 03.09.2015, 10.11 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Freies Wochenende

Und das "Freie Wochenende" habe ich begonnen mit einem Früstück in meinem Lieblingscafe, da es dort die besten Brötchen der Stadt gibt :-)



Und dann mal schauen was ich heute so mache, ich werde nur tun, wozu ich Lust habe. Vielleicht kann ich mich ja auch mit Leichtigkeit aufraffen, was in der Wohnung zu tun.  Große Erleichterung das es sich endlich abgekühlt hat. Meine Katze war heute Nacht zwar am Meckern, weil sie bei dem Regen nicht raus wollte, aber ich habe dann später doch noch schlafen können, nachdem es gestern wie in einer Sauna war. Aber ich glaube jetzt mache ich erstmal ein Mittagsschläfchen :-)

Liz 15.08.2015, 12.36 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Noch ein Dienstwochenende


Eine weitere Dahlie - diese mag ich auch ganz besonders.
Ich muß eigentlich aufstehen, gleich werde ich mich sehr beeilen müssen. Bin noch sehr müde, schlecht geschlafen, weil es in der Wohnung inzwischen doch auch erst noch sehr warm war und dann ein Gewitter bzw. mehrere - trotzdem kühlte es sich nicht richtig ab. Ich muss zur Arbeit.
Heute nachmittag wünschen sich die Klienten zum Truckerfest nach Kaunitz zu fahren. Der Wetterbericht sagt 25 Grad und kein Regen mehr - nur bewölkt. Vielleicht kann ich Euch doch ein paar schöne Fotos mitbringen. Mals schauen wie es geht. Ich konnte gestern abend auf einmal kaum noch auftreten, spüre noch Schmerzen aber momentan ist es noch besser als gestern Abend.
Gestern war auch einer der extrem anstrengenden Tage - einfach zu warm, während ich von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr gearbeitet hatte. Aber Montag sind meine Kollegin und mein Chef ambulant aus dem Urlaub zurück, das bringt etwas Entlastung und dann habe ich 2 Wochenenden hintereinander frei.


Liz 08.08.2015, 09.11 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zum Wochenende

Hier habe ich heute mit einer Klientin mein letztes Gespräch geführt. Unser Fernsehturm - der Biergarten war leider wegen Betriebsferien geschlossen!



12 Tage Arbeit sind herum, kamen mir sehr lang vor. Und schon wieder nicht sehr viel frei. Aber dafür was Schönes geplant. Mein Versprechen erfüllen, noch einmal mit den Klienten in diesem Jahr an die Nordsee zu fahren, zu einem Tagesausflug. Eigentlich war der Samstag geplant, aber nach dem Wetterbericht  noch schnell auf den Sonntag umdisponiert und sogar noch einen Bulli reserviert bekommen.
Morgen habe ich dann frei um meine Wohnung klar zu machen und mich etwas auszuruhen.
Heute noch ein paar Fotos von den Hummeln an meinem Schmetterlingsbusch. Schmetterlinge scheint es dieses Jahr hier in der Stadt nicht zu geben.
Irgendwie sehen die Hummeln aus als hätten sie ein ganz dichtes Fellchen ;.)
Und dann will ich jetzt mal bügeln. Und wenn das Wetter schön wird, kann ich Euch am Sonntag Eindrücke vom Meer mitbringen :-)








Liz 24.07.2015, 17.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schönes Wochenende

Ein kleines Lebenszeichen - es geht mir gut! Ich habe das Wochenende leider auch nicht viel Zeit zum Schreiben. Wir haben eine Geburtstagsfeier und ich fahre daher zur Familie. Das finde ich aber auch ganz schön, obwohl ich momentan ganz schön müde bin.
Ich muss jetzt wo ich die letzten Reste für die Arbeit geschrieben habe, noch etwas meine Wohnung klar machen und noch was bügeln. Also wünsche ich  Euch Allen ein schönes Wochenende!!

 

Liz 10.07.2015, 21.21 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

An einem Samstagmorgen

Nach 13 Tagen Arbeit am Stück, jetzt endlich wieder 2 freie Tage.  Aber was sind 2 Tage - viel zu kurz, meinem Empfinden nach. Für mich ist das Glas heute nicht halb voll, sondern halb leer.
Ich hätte so Einiges zu tun, obwohl ich in freien Momenten letzte Woche die Wohnung schon gemacht habe und endlich meinen Berg an Bügelwäsche erledigt habe. Aber ich versuche es momentan zu verdrängen, damit ich wenigstens am Wochenende nur tue, was ich tun möchte - und nicht was ich muss. Einkaufen muss ich aber noch, besonders Katzenfutter.
Am Donnerstag war ich extrem unfallgefährdet, ist gut gegangen, aber es war 3 x Vollbremsung nötig. Ich konnte nicht in mir klären, ob es an mir lag, ich dachte an den Anderen, obwohl ich auch meine Ungeduld spürte.
Nach dem kurzen Entauchen bei mir, in mir,  am Mittwochabend, musste ich Donnerstag und Freitag mich wieder abschalten, um Alles erledigen zu können. Nach der Supervision am Donnerstagabend war dann eine große, tiefe Traurigkeit in mir und ich kann bis heute nicht sagen, ob ich auf das reagierte was ich wahrgenommen hatte, oder ob diese Traurigkeit aus mir kam und der Mittwochabend noch nachwirkte.

Ich habe nach dem Mittwoch den festen Willen, mich besser wahrzunehmen im Trott und in der Beschleunigung des Arbeitsalltags. ( Eine wichtige Aussage des Abends war von unserer Gruppenanleiterin - ich sorge zu schlecht für meine Gesundheit - ja - und das stimmt leider. ) Die Entschleunigung gelingt mir momentan nicht wirklich, an den 2 Tagen frei.
Und das macht mich traurig, während ich das jetzt schreibe, denn ich weiss einfach noch gar nicht, wie ich es schaffen soll. Denn es ist ja ein Zustand seit Jahren. Habe ich vor einigen Jahren nach Urlaub und Frei noch gekämpft, um nicht so schnell in diese Beschleunigung zu geraten, so habe ich mich dann irgendwann, auch schon vor Jahren ergeben darin, das ich nicht dagegen ankämpfen sollte, denn dann ist der Kampf und die Nichtakzeptanz der Situation, um so schmerzhafter und länger. Denn gewinnen kann ich nicht, weil ich meine Arbeitssituation nicht wirklich ändern kann. Der erste Tag ist in der Regel immer wie ein Strudel und inzwischen liegt keine Woche erholt sein mehr, sondern am ersten oder zweiten Tag ist es wieder so, wie vor dem Urlaub.

Die Trauer am Donnerstag kam daher, merke ich jetzt, aus dieser Erkenntnis, weil mir durch Andere und mein Mitgefühl für sie, deutlich wurde, das es so ist.
Das Mitgefühl für mich gestatte ich mir nicht, denn dann kämen Tränen und die kann ich nicht gebrauchen, denn dann kann ich die Anforderungen nicht bewältigen.
So weit bin ich momentan oft weg von mir, so gut funktioniere ich, so sehr habe ich mich ins Unvermeidliche ergeben?!
Nein, habe ich momentan nicht. Zur Zeit hadere ich damit, akzeptiere es nicht und versuche z.B. durchs Quanten und Veränderung in mir, Bewusstsein und Lösungen zu finden. Das geht nicht endlos, dann muss ich wieder in die Akzeptanz kommen, sonst werde ich krank, aber ich starte jetzt diesen Versuch, ob ich nicht durch Veränderung, zunächst in mir etwas ändern kann. Denn ich bin überzeugt davon, das eine Änderung in mir, eine Veränderung im Außen bewirkt. Das hat mir die Vergangenheit und die Erfahrungen mit dem Quanten, gezeigt.
Lese ich bei Einigen von Euch, das  ihr nur durch Krankheit zur Ruhe kommen konntet, macht mich das ebenfalls traurig.

Dann mache ich mir manchmal noch den Druck hier nicht jammern zu wollen, aber ich sehe jetzt mit einem Schmunzeln, so wie ich, wie Frauen ticken, sie reden oder schreiben und entwicklen dann schon dabei, ihre Antworten :-)

Wow, bin jetzt aber doch schnell bei mir gelandet! Ich lasse es erstmal im Hintergrund wirken und gehe in die Alltags - Erledigungen.





Liz 27.06.2015, 11.08 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein kuscheliges Wochenende :-)


Ich habe als Kind meine Bären über alles geliebt. Habe sie in die Puppenwagen gesetzt und stundenlang an einem kleinen Kindertisch gespielt und mit ihnen geredet, wie meine Mutter mir erzählte. Hatte u.a. einen ganz großen Braunen!
Mit diesem Foto möchte ich Euch ein gemütliches und kuscheliges Wochenende wünschen :-)

Habe bisher nur herum geklüngelt. Erst eine Blogrunde eingelegt, dann mal wieder meine älteren Fotos gesichtet und teilweise bearbeitet, will doch so nach und nach mal etwas Ordnung mit meinen Fotos schaffen.
Zwischendurch mal gespült und mich fertig gemacht. Aber ich muss jetzt gleich doch noch mal los, was einkaufen und mir was zu essen holen.

Vor ein paar Minuten  wurde es draußen laut, eine orientalische Hochzeit in der Nachbarschaft mit Trommeln und Tanzen draußen mit Familie und Freunden. Ich finde dieses Multikulti schön;-) Erinnert mich auch etwas an Berlin, - das Flair dort gefällt mir einfach sehr- auch wenn es sicher, auch die nicht so schönen Seiten gibt.
Doch in den letzten Jahren, habe ich nach all den Jahren Hauptblick auf Leid durch meine Arbeit, offenere Augen auch für alles gesellschaftlich Schöne, neben Natur und Tierwelt.

Ich bin ganz schön ausgelaugt, das merke ich daran "das ich nah am Wasser gebaut bin"  wie man so schön sagt. Mich körperlich nicht gut fühlen, ständig Rücken - und Gelenkschmerzen und dann doch die vielen Aufgaben und Anforderungen, zeitweilig auch mit Zeitdruck ....
Eure lieben Kommentare treiben mir heute schon die Tränen in die Augen. Das zeigt aber auch das ich schon immens am Loslassen bin, gleich am ersten Tag. Ich habe ja nicht nur freies Wochenende, sondern 2 Wochen Urlaub.  Habe mir den Urlaub zwar schon vollgepackt mit Dingen die ich erledigen will, weil ich sonst keine Zeit dafür habe, aber trotzdem geht es dann nur um mich.

Kennt ihr das auch? Immer dann wenn man lange durchhalten musste und sehr belastet war, wie dann plötzlich, wenn es vorbei ist, die Erleichterung kommt, das Loslassen und auch mal die Tränen. Mir ging das auch immer so wenn ich im Krankenhaus sein musste ( z.B. isoliert bei Infektionskrankheit u.a.) tagelang, wochenlang täglich mehrfach gestochen weil ich so schlechte Venen hatte. Wenn dann meine Familie zu Besuch kam oder meine Freunde, ein herzliches, warmes Wort und Verständnis ausgedrückt wurde, dann kamen die Tränen. Zum Glück konnten sie das aushalten .... es kam aus einem Gefühl von Erlösung bei mir in dem Moment. 

So genug der tiefsinngen Gedanken , mir war nicht bewusst das ich die letzten Wochen als soooo anstrengend empfunden hatte. Ich muss jetzt los ehe die Läden zumachen. Und heute abend ist natürlich Fußball auf dem Plan. Daumen gedrückt für den BVB!!


Liz 30.05.2015, 16.51 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es grünt und blüht

... und die freien Stunden geniessen Katze und ich.
Sina geht inzwischen manchmal mit mir spazieren ....



... und auf meinem Balkon gedeiht und wächst Alles super! Toll meine Clematis rankt inzwischen in voller Blüte, dient etwas als Sicht- und Sonnenschutz. 




Heute habe ich gearbeitet und Sonntag habe ich ja auch Dienst, aber die 2 Tage die dazwischen liegen geniesse ich sehr :-)
Aber irgendwie bin ich leer heute und werde mich daher gleich schlafen legen.
Heute morgen schon um 8.00 Uhr vor der Arbeit zur Physiotherapie, u.a. geschröpft worden, momentan schmerzt und glüht der Rücken !


Liz 15.05.2015, 22.16 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wochenende und Sonnenschein

Bei diesem schönen Wetter erstmal klar Glas gemacht - das Schlafzimmerfenster ist geputzt um das zarte Grün und das strahlende Blau richtig sehen zu können. 
Mit Frühjahrsputz war es bei mir dieses Jahr noch nichts, da ich entweder zu viel zu tun hatte oder krank war. Aber heute habe ich Lust dazu meine Fenster zu putzen . Meine zwei Clematis und die übrigen Büsche und Ranken werden mit ihren Blättchen schon immer kräftiger und die Stiefmütterchen in den Blumenkästen kommen auch so richtig. Vielleicht kann ich mich auch endlich mal aufraffen den Balkon komplett aufzuräumen, liegen noch ein paar alte Pflanzen rum und Tannenzweige.
Und dann muss ich mich entscheiden ob ich einen neuen Staubsauger kaufe. Habe es mal wieder geschafft das untere Teil so zu verstopfen, das nichts mehr geht und der Fuß lässt sich leider nicht mehr abmontieren - das ging doch früher - oder? Jedenfalls geht es mit dem Behelf der letzten Woche so nicht mehr, dafür habe ich zu viele Katzenhaare in der Wohnung. Also bis später mal ....









Bielefeld - Nordpark - heute ist der Himmel noch klarer ;-)

Liz 18.04.2015, 10.29 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Wer nicht vergibt, wenn er verstanden hat, kann nur herzlos sein.

powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 436
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 1041
ø pro Eintrag: 2,4



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
Sadie:
Liebe Lizauch ich wünsche dir einen Tag volle
...mehr
Ellen:
Ja, genau, jeden Tag das kleine Glück sehen u
...mehr
Heidemarie Traut:
Liebe Liz,in meinem direkten Umfeld war die K
...mehr
Kaeferchen:
Bei diesen Gebäude haben sie alt und neu gut
...mehr
Nova:
Klasse, auch das es noch die alten Mauerwerke
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3