T in die neue Woche #10

Für Nova`s Tür und Tor  (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche! 

Heute nichts Besonderes - aber ich liebe die Stadt - und Berlin ist immer eine Reise wert. Daher hier das Brandenburger Tor.
Sehr geschichtsträchtig, was dieses Tor schon so Alles erlebt hat - wenn es seine Geschichten erzählen könnte, wäre das sicher mehr als interessant ..... 






Liz 21.01.2018, 00.00| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: T - in die neue Woche | Tags: T in die neue Woche #10, Brandenburger Tor, Berlin,

Als ich mich selbst zu lieben begann



Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich ver- standen, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: das nennt man `VERTRAUEN`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, das emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man `AUTHENTISCH-SEIN`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich auf- gehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man `REIFE`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich auf- gehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mit Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man `EHRLICHKEIT`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, was mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das `gesunden Egoismus`,
aber heute weiß ich, das ist `SELBSTLIEBE`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt, das nennt man `DEMUT`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es `BEWUSSTHEIT`.

Als ich mich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute `HERZENSWEISHEIT`.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne prallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich, DAS IST DAS LEBEN!

~ Quelle unbekannt - soll auf Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959  - zurück zu führen sein  ~ :-)

Liz 20.01.2018, 19.27| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nachdenkliches | Tags: Leben, Vertrauen, Ehrlichkeit, Selbstliebe, Demut, Liebe,

Zitat im Bild #56

Nach dem Schneetreiben und Sturm dieser Woche - was auch beindruckend war zeitweise, war mir heute nach einem ruhigen, tiefen und erhabenen Naturbild für das
heutige ZIB für die liebe Nova  

größer bitte aufs Foto klicken

Ein Abendspaziergang in Boltenhagen ( Ostsee) Ich war glücklich über diesen Sonnenuntergang und das Foto, nachdem ich gerade meinen ersten, besseren Fotoapparat gekauft hatte.

Ich wünsche Euch ein entspanntes und schönes Wochenende - liebe Grüße!


Liz 20.01.2018, 09.06| (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitat im Bild | Tags: Zitat im Bild #56, Boltenhagen, Ostsee, Natur,

Arbeiten bei diesen Wetterverhältnissen

Gestern 5 Stunden im Stau - haben das Beste daraus gemacht - Gespräche mit den Klienten im Auto geführt - laute Dröhnung Musik im Auto bis wir ganz geflasht waren 
u.a. das hier ....


.... und heute bin ich dann doch zuhause geblieben nachdem ich sah wie eine schwere Gartenbank aus Holz und eine volle große Papiertonne einfach so durch die Luft flogen und habe nur Schreibarbeiten und Telefonate gemacht.

Liz 18.01.2018, 19.59| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltägliches

Der Wind in meinen Haaren



Heute morgen ...
Der Wind in den Haaren
Ein Lächeln im Gesicht
Liebe im Herzen
Das Leben ist schön
Jetzt ...
Haare im Sturm
Behütet im warmen Zimmer
Ein Lächeln im Gesicht
Liebe im Herzen
Das Leben ist immer noch schön

Liz 18.01.2018, 13.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gefühltes | Tags: Wind, Leben, Lächeln, Beautiful,

Form & Formlosigkeit



Jede Form schafft Begrenzung und das Gefühl der Getrenntheit.
Jedes Da -Sein sucht daher nach Aufhebung der Getrenntheit und nach Zugehörigkeit. 
Erst wenn die Formlosigkeit als Teil des eigenen Wesen erlebt werden kann,  löst sich jede Suche auf. 
~ Liz

Liz 16.01.2018, 17.32| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles | Tags: Form, Formlosigkeit, Suche, Getrenntheit,

Reflexionen - All - Eins - Sein

Heute am Obersee - Licht und Schatten - ein unglaublich blauer Himmel spiegelt sich im Wasser wieder. Unzählige Menschen und doch Stille ..... 


Licht und Schatten - scheinbare Gegensätze
Sich selbst erfahren heißt, sich selbst vergessen.
Sich selbst vergessen heißt, sich selbst wahrnehmen - in allen Dingen.
Dies zu erkennen bedeutet es gibt keinen Unterschied zwischen Ich und Anderen
Alles ist eins und ich bin in Allem Eins - die Gegensätze lösen sich auf.
~ Liz


Liz 14.01.2018, 21.35| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles | Tags: All eins sein, Reflexionen, Dualität, Einheit,

T in die neue Woche #9

Für Nova`s Tür und Tor  (Eingänge, Durchgänge) in die neue Woche!  


größer bitte aufs Bild klicken

Bei diesem tiefblauen Himmel heute einen kleinen Spaziergang gemacht. Schön, kalt, schlapp immer noch durch die Bronchitis, zu viele Menschen unterwegs auf den Wegen aber dennoch eine schöne Stunde an der frischen Luft.
Dieses hier ist der Blick auf unseren Obersee durch das Viadukt. Das von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft in den 1840er Jahren errichtete ursprüngliche Bauwerk gehörte zu den ältesten Zeugen der Eisenbahngeschichte in Deutschland. Der alte Viadukt aus 28 Bögen wurde im März 1945 durch alliierte Luftangriffe zerstört. Unter Einbeziehung der 13 noch intakten Bögen wurde im Frühjahr 1947 ein Provisorium für den Güterverkehr erstellt. In der heutigen Form besteht das Bauwerk seit 1985 und verbindet die Strecke Herford - Bielefeld.... weiter lesen hier


Liz 14.01.2018, 16.26| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: T - in die neue Woche | Tags: Tore, Durchgänge, Eingänge, T in die neue Woche,

Zitat im Bild #55

Bei der Suche nach meinem heutigen ZIB für die liebe Nova und der Durchsicht meiner Fotos fiel mir dieses Foto ins Auge - in Kombination mit dem Zitat,  weil es mich politisch sehr ärgert, das jetzt sehr wahrscheinlich Umweltfragen, so gut wie überhaupt keine Rolle in der Politik der nächsten Jahre spielen werden wenn es die GroKo gibt. So wie es aussieht findet die Umwelt nicht einmal Erwähnung in den Papieren.

größer bitte aufs Bild klicken

Vom Frühjahr 2016  am Ostbürener Windpark, auf dem Heimweg von einem Besuch bei meiner Mutter. Himmel, Wolken, Wind, Sonne und Licht - Phänomenale Lichtverhältnisse . Es war irgendwie gewaltig, ein bisschen unheimlich und berauschend beeindruckend. Ich stand unterhalb von einem
riesigen Windrad und ich verlor irgendwie das Gefühl von Zeit und Raum. Ich fahre jetzt gleich erstmal zu einem Freund zu Besuch - besuche Euch daher erst heute Abend oder morgen. Ich wünsche Euch ein entspanntes und schönes Wochenende :-)

Liz 13.01.2018, 13.12| (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitat im Bild | Tags: Zitat im Bild #55, Lichtphänomene, Verantwortung, Umwelt,

Losgelöst


Losgelöst

ein Sandkorn im Universum,
transformiert zu einem Lichtfunken,
schwebend im Universum als ein
Lichtfunke unter Abermillionen Lichtfunken.
Eine unglaubliche Leichtigkeit und Freude.
Stille und Bewegung
- ein gigantischer Tanz von Licht.
Auch in der Formlosigkeit die Essenz aller Erinnerungen und Erfahrungen
unendliches Wissen und unendliche Liebe
Und eine Sehnsucht bleibt für immer ......
© Liz

Liz 07.01.2018, 22.36| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles | Tags: Losgelöst, Universum, Licht, Liebe,

Sei Du Selbst


Sei was und wer du bist.
Sei Dein Licht und Dein Schatten.
Du bist vollkommen!
Nimm Deine Vollkommenheit in Besitz -
liebe Dich selbst und die Welt.
Lebe jeden Augenblick in der Bewusstheit Deiner Präsenz
mit all Deinen Sinnen.
Du bist die Natur! Du bist die Welt! Du bist Kreativität!
Du bist das Universum!
Du bist das Licht!

© Liz


Liz 07.01.2018, 16.34| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Spirituelles

Zitat im Bild #54

Und auch heute noch Zeit für Nova`s schöne Aktion Zitat im Bild ( ZIB ) mit vielen schönen Beträge anderer TeilnehmerInnen auf ihrer Seite.

Ich bin etwas spät heute - schlafe viel, weil ich jetzt seit vier Tagen eine Bronchitis habe. Husten ist aber inzwischen locker und das Wochenende habe ich ja jetzt Zeit zum Ausruhen! Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Schon eine Woche herum im neuen Jahr und ich hoffe das ich langsam wieder in den normalen Rhythmus komme! Letzte Woche fiel mir das schwer - war irgendwie ständig im falschen Tag und habe dadurch einige Termine zunächst durcheinander gebracht ;-)

Liz 06.01.2018, 21.22| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitat im Bild | Tags: Zitat im Bild #54

#MeToo und liebe Neujahrswünsche

Jetzt ist der Beginn eines neuen Jahres und in mir lief gestern als Erinnerung  nochmals ab und gestern war mir nochmals sehr bewusst, wie mich das Thema sexuelle Übergriffe in der Vergangenheit beeinträchtigt hat - wie oft ich mich zurückgezogen habe, um mich zu schützen. Letzte Nacht hatte ich eine heiße Diskussion darüber mit Freunden. Deswegen hier nochmals mein Statement dazu zu Beginn des neuen Jahres mutig und liebevoll in das Jahr zu gehen.

Aufbruch ins Leben
Berühre alles was es in der Welt gibt mit Licht und es wird bewusst
Berühre alles was es in der Welt gibt mit Liebe und es wird schön

Ich wünsche Euch ein wunderbares, licht - und liebevolles Jahr 2018!


Das Thema sexuelle Übergriffe und Sexismus. #MeToo

Das war leider immer schon so - und wenn man sich Hilfe holen wollte, wurde es von den Frauen toleriert, denn sie hätten sich ja mit ihren Männern auseinandersetzen müssen und sich wehren, wenn sie es mitbekamen, also war die Frau schuld, die es ansprach. Es wird bis heute bagatellisiert von Frauen und Männern - vielleicht weil sich so Viele, dann ihr eigenes Verhalten ansehen müssten. Ich habe mich im Netz an dem "MeToo" bisher nicht beteiligt - vielleicht weil ich es immer nicht ab kann, wenn etwas "künstlich" hochgeschaukelt wird und mir in keiner Weise daran liegt, Männer schlecht machen zu wollen. Ich mag Männer - beide Geschlechter haben ihren Anteil daran, das es so lange zugedeckt wurde und immer noch Thema ist. Selbst ein guter Freund von mir muss immer sofort abwiegeln wenn ich meine Meinung dazu sage, wenn mal wieder was Aktuelles in der Welt geschehen ist. Ich habe mich früher mit Angst gewehrt, wenn es zu schlimm war - ich war zu sensibel um es einfach hinnehmen und ertragen zu können und hatte auch die nötige Kraft,  mit den Jahren immer selbstverständlicher und jetzt ist es aufgrund meines Alters nicht mehr so aktuell ;-) 

Aber es ist seit meiner Jugendzeit  doch überall in der Gesellschaft Thema ohne jemals Thema geworden zu sein über viele Jahre. Es ist notwendig das es ausgesprochen wird, weil nur das Bewusstsein schafft - aber ohne Schuldvorwürfe, das bringt nichts und verunsichert nur. Natürlich nicht bei sexuellen Straftaten. Ich weiss noch wie tief erschüttert ein gestandener Pfleger in der Akutpsychiatrie mir erzählte, das er es kaum ertragen konnte das die vergewaltigte Frau in der Leichenhalle lag während der Täter auf der Station gebauchpinselt wurde.

Im Alltäglichen erlebte ich Sexismus überall - Fahrlehrer, Pastor im Zug der mich begrapschte - und als ich mich entziehen wollte mir mitteilte, er wäre evangelischer Pastor - wohl um mir zu signalisieren ich bräuchte keine Angst haben?!, - im Schwimmbad - ich warnte die Person 2 x - dann habe ich ihn öffentlich geohrfeigt und angebrüllt und erhielt das erste Mal Beifall von jungen Leuten, - in einer Kur musste ich über einen Tisch klettern um aus einer Ecke zu kommen - da der Person einfach mein " Nein" nicht verständlich war, - und oft wenn ich es erzählte Unverständnis und Ablehnung in meinem Umfeld, Vermieter der mich einfach grob an den Po fasst und in eine Ecke drängte - ich habe es Bekannten und Freunden erzählt, mich vollkommen distanziert, hätte eine Anzeige gemacht wenn es sich wiederholt hätte, denn bis dahin hatte ich schon genug Erfahrungen gemacht das Öffentlichkeit es beendet - war nicht mehr nötig, weil er sich indirekt entschuldigte.

Als die Themen der Sexualität  und Missbrauch in der Gesellschaft erstmals aufbrach so ca. vor 35 Jahren, hatten wir in der Psychiatrie wenig Klienten die nicht betroffen waren - Frauen, aber auch Männer. Ich arbeitete zu der Zeit in einer psychiatrischen Tagesklinik.  Es war immer notwendiges Thema in der Therapie und Ursache vieler Symptome und erforderte damals eine persönliche Aufarbeitung und Reflexion, um den Bedürfnissen der Betroffenen gerecht werden zu können.

Die jungen Frauen tun mir leid, vielleicht können wir als Gesellschaft endlich vermitteln das sie " Nein" sagen dürfen und gehört werden. Das es o.k. ist und sie sich nicht schämen müssen weil sie nichts falsch gemacht haben.

Es hat für mich lange gebraucht mich aus der Scham und Angst zu befreien und ich hoffe das die Diskussionen darüber das leichter machen, denn zu meiner Zeit gab es diese Öffentlichkeit noch nicht. Bei dem Thema muss ich sagen, hat es mich aber jetzt immer noch innere Auseinandersetzung gekostet meine eigene Betroffenheit damit öffentlich zu machen! 


Liz 01.01.2018, 17.04| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: #MeToo, Neujahrswünsche,

Das war mein Oktober 2017

Liz 01.11.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Monatsübersicht | Tags: Monatsübersicht Oktober 2017

Das war mein September 2017

Liz 30.09.2017, 22.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Monatsübersicht | Tags: Monatsübersicht September 2017

Das war mein August 2017

Liz 01.09.2017, 20.18| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Monatsübersicht | Tags: Monatsübersicht August2017

Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, 
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, 
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, 
denn er wird dein Schicksal.
~ aus Sanskrit ~  





Bewusstseintexte für jeden Tag bei Fragen, zur Freude und Besinnung! 
Hier kannst Du kostenlos eine Affirmations Tageskarte ziehen :-)
Zufallsspruch:
Lerne schlicht und einfach zu leben, dann wirst du auch in mageren Zeiten lachen können.

powered by BlueLionWebdesign

Captcha Abfrage



Ute
Hallo Liz,
bin über Engelberts Seelenfarben auf deine Seite gekommen und finde sie einfach nur toll-
LG


2.1.2016-8:29

Einträge ges.: 434
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 1027
ø pro Eintrag: 2,4



Ein liebes Willkommen für dich :-)
Ich freue mich das du hierhin gefunden hast. Hinzukommende Texte, Bilder und Fundstücke sind leichter und schneller in ein Blog einzubinden, als in eine eher statische Homepage. Hier möchte ich dich teilhaben lassen an meinem alltäglichen Leben, ebenso wie an fotografischen, spirituellen oder literarischen Inhalten.

© Mein Instagram


2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
Beate:
Oh die Kelly Family kenne ich dem Namen nach
...mehr
Morgentau:
Die Fotos sind wunderbar, liebe Liz. Obwohl e
...mehr
Linda:
Oh je, schon wieder Erkältung ... Dann mal gu
...mehr
Arjana:
Liebe Liz, wie schön, dass ihr so viel Spaß h
...mehr
Birgit:
Liebe Liz,wundervolle Bilder sind das - man s
...mehr
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3